Musikalischer Rückblick auf 2014

Eine Kritik von Dr. E.-D. Bernd:

„Musikalischer Jahresrückblick” – so bezeichnet der Posaunenchor der evangelischen Kirchengemeinde Bruchköbel schon lange sein jährliches Konzert in der Jakobuskirche, so auch am 18. Januar vor zahlreichen Zuhörern. Damit ist gemeint, dass die erarbeiteten Werke des vergangenen Jahres in konzentrierter Form dargeboten werden, hört man sie doch sonst nur verstreut als Bestandteil eines Gottesdienstes oder bei Vorspielen in Seniorenheimen und bei Festen.

Rückblick 2014Dieses Vorhaben gelang in hervorragender Weise. Aljet Harberts führte sein Ensemble sicher und mit großer Präzision und Einfühlungsvermögen durch die Musikstücke aus den unterschiedlichen musikalischen Epochen. Seine Bläserinnen und Bläser erwiesen sich dabei als überaus ansatzsicher und dynamisch sehr variabel, so dass man bei der Interpretation der Werke Klangfarben und Nuancen erleben konnte, die nicht unbedingt selbstverständlich beim Zusammenspiel einer so großen Zahl von Blechblasinstrumenten sind.

Besonders intensiv und reizvoll war dies in den modernen Choralvorspielen zu verschiedenen Liedern des Gesangbuches zu hören, aber auch in den früh- und hochbarocken Werken von Praetorius, Händel und Bach.

Rückblick 2014 Chor

Schließlich „kann“ der Posaunenchor auch „modern“, d.h., Jazz und Pop. Mit großer Spielfreude und rhythmisch anspruchsvoll war dies im letzten Teil der Veranstaltung zu spüren. Dem Publikum blieb daher gar nichts anderes übrig, als sich am Ende des Konzert mit reichem Applaus noch einige Zugaben zu erbitten. Dem kam dieses hoch motivierte und klangschön musizierende Ensemble gerne nach. Mit ihrem besonderen Dank an den Posaunenchor für die häufigen Vorspiele in den Bruchköbeler Seniorenheimen beschloss Frau Pfarrerin Balzer die Veranstaltung, die zu einer schönen Tradition im Januar geworden ist.