Workshop mit Christian Sprenger 06/2016

Es gibt ein paar Komponisten an denen kommt heutzutage kein Posaunenchor vorbei – Fünfgeld, Nonnenmann, Schütz, Roblee (um nur einige zu nennen) – und in letzter Zeit Christian Sprenger und seine Schwester Anne Weckeßer.

Der Posaunenchor in Nidderau Ostheim war Gastgeber eines Workshops mit Christian Sprenger. Mit sechs Bläserinnen und Bläsern waren auch wir Bruchköbler dabei.

2

Dieser sehr lehrreiche und unterhaltsame Workshop begann mit tollen Atemübungen. Wir übten das richtige Einatmen, das Kontrollieren der Ausatmung und Buzzing mit und ohne Mundstück. Christian Sprenger machte alle Übungen mit großem Elan vor. Es klingt der lustig, wenn ca. 60 Bläserinnen und Bläser nur mit den Lippen Melodien „nachsummen“.

3

Als nächstes übten wir verschiedene Stücke aus den Heften Choralfantasien und Jericho, beide von Christian Sprenger und seiner Schwester Anne Weckeßer, für das abendliche Konzert ein. Das zu gehörten z.B.die Bearbeitungen „Herz und Herz vereint zusammen“ oder „Herr, bleibt bei mir“.

Christian Sprenger führte hervorragend durch die Probe. Es machte sehr viel Spaß, besonders weil er auch lustige Anekdoten aus verschiedenen Konzertproben und Auftritten erzählte.

In den Pausen umsorgte uns der Posaunenchor Ostheim (DANKE!). Es gab ein leckeres Mittagessen und viel Kuchen!

Krönender Abschluss des Workshops war ein gemeinsames Konzert.

4

Beim nächsten Workshop mit Herrn Sprenger (unbedingt mal bei www.genesis-brass.de vorbeischauen!) sind wir sicher wieder dabei!